Trägerverein

Am 16. April 1996 wurde der Trägerverein des Grenzlandmuseums Eichsfeld als gemeinnütziger Verein gegründet. Heute hat der Verein ca. 190 Mitglieder.

Die Zielsetzung des Vereins ist es, mit dem Museum der mahnenden Erinnerung an die nachfolgenden Generationen zu dienen, die mehr als 40-jährige Trennung Deutschlands, unter besonderer Berücksichtigung des Eichsfeldes und der Gesamtregion, nicht zu vergessen.

Das Museum dient weiter der Erinnerung an die Ereignisse der Grenzöffnung in der Nacht vom 09./10. November 1989 und an die nachfolgende Zeit bis zum Tag der Deutschen Einheit am 03. Oktober 1990, an dem die staatliche Teilung Deutschlands als Ausdruck des Wunsches der Menschen in beiden Teilen Deutschlands, gemeinsam in Freiheit, Demokratie und Rechtsstaatlichkeit zu leben, ihr Ende fand.

Die Errichtung des Grenzlandmuseums erfolgt im Bewusstsein der Kontinuität der deutschen Geschichte und eingedenk der sich aus der Vergangenheit ergebenden Verantwortung für eine demokratische Entwicklung in Deutschland, die der Achtung der Menschenrechte und dem Frieden verpflichtet bleibt.

Die komplette Satzung des Vereins können Sie hier herunterladen.

Die Vorsitzenden des Trägervereins: Horst Dornieden und Wolfgang Nolte