Das Museum

Seit 1995 befindet sich am ehemaligen Grenzübergang Duderstadt/Worbis das Grenzlandmuseum Eichsfeld. Auf über 1.000 Quadratmetern wird hier über die Geschichte der deutschen Teilung informiert. Das Museum – welches sich teilweise in den Originalräumen des ehemaligen Verwaltungsgebäudes des Übergangs befindet – versteht sich als Mahn- und Erinnerungsstätte. Im Jahr 2010 wurde die Dauerausstellung durch Historiker und Pädagogen völlig neu konzipiert.

Es finden regelmäßig Sonderausstellungen statt.